Home | deutsch  | Legals | Data Protection | Sitemap | KIT

Steuerungstechnik

Steuerungstechnik
type: Vorlesung (V) links:
chair: Fakultät für Maschinenbau
semester: SS 2018
time: 19.04.2018
08:00 - 09:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude


26.04.2018
08:00 - 09:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

03.05.2018
08:00 - 09:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

17.05.2018
08:00 - 09:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

24.05.2018
08:00 - 09:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

07.06.2018
08:00 - 09:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

14.06.2018
08:00 - 09:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

21.06.2018
08:00 - 09:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

28.06.2018
08:00 - 09:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

05.07.2018
08:00 - 09:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

12.07.2018
08:00 - 09:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

19.07.2018
08:00 - 09:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude


lecturer: Christoph Gönnheimer
sws: 2
lv-no.: 2150683
Beschreibung

Medien:

Skript zur Veranstaltung wird über ilias (https://ilias.studium.kit.edu/) bereitgestellt.

Lehrinhalt

Die Vorlesung Steuerungstechnik gibt einen ganzheitlichen
Überblick über den Einsatz steuerungstechnischer Komponenten in der industriellen Produktion. Der erste Teil der Vorlesung befasst sich mit den Grundlagen der Signalverarbeitung und mit
Steuerungsperipherie in Form von Sensoren und Aktoren, die in
Produktionsanlagen für die Detektion und Beeinflussung von
Prozesszuständen benötigt werden. Der zweite Teil beschäftigt sich mit der Funktions-/Arbeitsweise elektrischer Steuerungen im Produktionsumfeld. Gegenstand der Betrachtung sind hier
insbesondere die speicherprogrammierbare Steuerung, die CNCSteuerung und die Robotersteuerung. Den Abschluss der
Lehrveranstaltung bildet das Thema Vernetzung und
Dezentralisierung mithilfe von Bussystemen.
Die Vorlesung ist stark praxisorientiert und mit zahlreichen
Beispielen aus der Produktionslandschaft unterschiedlicher
Branchen versehen.

Die Themen im Einzelnen sind:

  • Signalverarbeitung
  • Steuerungsperipherie
  • Speicherprogrammierbare Steuerungen
  • NC-Steuerungen
  • Steuerungen für Industrieroboter
  • Prozessleitsysteme
  • Feldbussysteme
  • Trends im Bereich der Steuerungstechnik
Anmerkung

Keine

Arbeitsbelastung

Präsenzzeit. 21 Stunden
Selbststudium: 99 Stunden

Ziel

Die Studierenden...

  • sind fähig, die in der Industrie vorkommenden elektrischen  Steuerungen wie SPS, CNC und RC zu nennen und deren Funktions- und Arbeitsweise zu erläutern.
  • können grundlegende Verfahren der Signalverarbeitung erklären. Hierzu zählen einige Codierungs- und
    Fehlersicherungsverfahren sowie die Analog-/Digital- Wandlung.
  • sind in der Lage, eine Steuerung inklusive der benötigten Aktorik und Sensorik für eine gegebene industrielle Anwendung, insbesondere im Anlagen- und Werkzeugmaschinenbau, auszuwählen und zu dimensionieren. Sie können dabei sowohl technische als auch wirtschaftliche Aspekte in der Auswahl der Komponenten und bei der Steuerungshierarchie berücksichtigen.
  • können die Vorgehensweise zur Projektierung und Programmierung einer Speicherprogrammierbaren Steuerung des Typs Siemens Simatic S7 beschreiben und dabei verschiedene Programmiersprachen der IEC 1131 verdeutlichen.
Prüfung

Mündliche Prüfung (20 min)
Im Falle einer großen Anzahl von zu prüfenden Studierenden wird die Erfolgskontrolle vorbehaltlich in Form einer schriftlichen Prüfung (60 min) angeboten. Mündliche Prüfungen sind dann nur im Wiederholungsfall möglich. Die Ankündigung des Prüfungsformwechsels erfolgt frühzeitig vor der Prüfung.

Steu I - Kontakt: