wbk Institut für Produktionstechnik

Betriebliche Produktionswirtschaft

Hinweis Die Veranstaltung wird vom IFL durchgeführt. Alle Informationen sind hier zu finden.
Vortragssprache Deutsch
Voraussetzungen

Die Teilleistung „Betriebliche Produktionswirtschaft – Projekt“ muss erfolgreich abgeschlossen sein, bevor die Teilleistung „Betriebliche Produktionswirtschaft“ abgelegt werden kann.

Beschreibung

Es werden grundlegende Kompetenzen über die Planung und den Betrieb eines Produktionsbetriebes vermittelt. Inhalt der Vorlesung sind die Grundlagen des Operations- und Supply Chain Managements sowie betriebswirtschaftliche Grundlagen zu Rechnungswesen, Investitionsrechnung und Rechtsformen.

 

Medien:

Skript zur Veranstaltung wird über ilias (https://ilias.studium.kit.edu/) bereitgestellt.

Literaturhinweise

F. Robert Jacobs, Richard B. Chase (2014): Operations and supply chain management

F. Robert Jacobs, Richard B. Chase (2017): Operations and supply chain management

Thommen, J. P., Achleitner, A. K., Gilbert, D. U., Hachmeister, D., & Kaiser, G. (2016). Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Umfassende Einführung aus managementorientierter Sicht.

Anmerkung

Es handelt sich um eine gemeinsame Vorlesung des Instituts für Fördertechnik und Logistiksysteme (IFL), und des Instituts für Produktionstechnik (WBK)). Die Institute wechseln sich bei jedem Zyklus ab.

Arbeitsbelastung

Präsenzzeit: 25 Stunden
Selbststudium: 65 Stunden

Ziel

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung sind Sie in der Lage alleine und im Team

  • die behandelten Fachbegriffe in den Bereichen Produktion, Logistik, und Betriebswirtschaft zu benennen,
  • in einem Gespräch mit Fachkundigen die Zusammenhänge zwischen diesen Bereichen zutreffend zu beschreiben,
  • die wichtigsten Entscheidungsprobleme in diesem Gebiet qualitativ und quantitativ zu beschreiben,
  • die entsprechenden qualitativen und quantitativen Entscheidungsmodelle zu nutzen,
  • deren Ergebnisse kritisch zu beurteilen und daraus Schlüsse zu ziehen,
  • sowie durch eigeneRecherche die behandelten Methoden und Modelle zu erweitern.