Zwischenkolloquium 2020

Zwischenkolloquium 2020

  • Datum: 29./30.09.2020
  • Ort: Web-Meeting
  • Teilnehmerzahl: 60
  • Agenda

Das Zwischenkolloquium 2020 bot eine umfassende Übersicht der aktuellen Projektstände des SPP 2086 und konnte darüber hinaus neue Impulse für die weiteren Forschungsarbeiten liefern. Zu Beginn ging Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Schulze auf die projektübergreifenden Kooperationsmöglichkeiten anhand der verwendeten Werkstoffe, Prozesse und Sensoren ein. Der externe Referent Dr. Julius Schoop (University of Kentucky, USA) präsentierte aktuelle Forschungsergebnisse zum Thema „Intelligente Oberflächenkonditionierung von γ-TiAl durch verschleißkompensierende Steuerung basierend auf modellgestützter KI“. Das umfasste die In-situ-Charakterisierung von thermomechanischen Prozesskenngrößen für die Zerspanung in einem innovativen Analogieprozess und deren Verwendung in einer KI-gestützten Prozessreglung. Der internationale Austausch aktueller Forschungsergebnisse soll im Jahr 2021 durch einen Gastbesuch von Dr. Schoop im SPP 2086 forciert werden. Die Leiter der Arbeitskreise „Messtechnik“ (Prof. Dr.-Ing. Jörg Seewig, Dr.-Ing. Bernd Wolter) und „Modellbildung und Simulation“ (PD Dr.-Ing. Andreas Zabel, Dr-Ing. Frederik Zanger) stellten den aktuellen Stand und das weitere Vorgehen in der verbleibenden ersten Förderphase des SPP 2086 vor. Zum Abschluss des Zwischenkolloquiums informierte Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Schulze die Teilnehmer/innen über verbleibende Veröffentlichungsmöglichkeiten in der ersten Förderphase, die Ziele und Herausforderungen der zweiten Förderphase, sowie die Modalitäten der zugehörigen Antragstellung. Im Anschluss an das Zwischenkolloquium tagte das aus dem AK Messtechnik hervorgegangene Team „Kalibrierproben“. Dort wurden die zu prüfenden Werkstoffe und Materialzustände festgelegt, sowie die dabei zu verwendenden magnetischen Verfahren.

Leave a Comment