Zwischenkolloquium 2019

Zwischenkolloquium 2019

  • Datum: 05./06.11.2019
  • Ort: wbk Institut für Produktionstechnik, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • Teilnehmerzahl: 57
  • Agenda

Das Zwischenkolloquium 2019 bot eine umfassende Übersicht des DFG Schwerpunktprogramms 2086 und konnte darüber hinaus neue Impulse für die weiteren Forschungsarbeiten liefern. Zu Beginn stellte Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Schulze die Kernbegriffe des in den Arbeitskreisen erstellten Glossars vor und präsentierte die Idee der Projekttandems. Die Teilnehmer/innen des SPP 2086 sind ermutigt projektübergreifende Fragestellungen gemeinsam zu analysieren. Die Identifikation von Projekttandems kann anhand der Projektmerkmale Prozess, Sensor und Werkstoff erfolgen. Alle Projektteams präsentierten den aktuellen Forschungsstand und diskutierten das weitere Vorgehen. Herr Mattis Lieder der Rolls Royce Deutschland Ltd & Co KG gab in seinem Vortrag „Prozessbedingte Beeinflussung der Randzone bei der Herstellung kritischer Komponenten im Flugtriebwerksbau – Prozessvalidation und Steuerung“ einen spannenden Einblick in den aktuellen Stand der industriellen Prozessentwicklung. Darüber hinaus wurden Sitzungen der Arbeitskreise „Messtechnik“ sowie „Modellbildung und Simulation“ durchgeführt. Hervorzuheben ist der Impulsvortrag von Prof. Dr.-Ing. Jörg Seewig. Demzufolge ist der Zustandsbeobachter der Mess- und Regelungstechnik das Pendant des Softsensors im SPP 2086. Die Implikationen für zu entwickelnde Regelungen und die Praxistauglichkeit möglicher Zustandsregelungen werden Schwerpunkte der weiteren Arbeiten des SPP 2086 sein.

Leave a Comment