Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Der Wertstrom im Industrieunternehmen - Am Beispiel der Wertschöpfungskette bei Bosch

Der Wertstrom im Industrieunternehmen - Am Beispiel der Wertschöpfungskette bei Bosch
Typ: Seminar (S) Links:
Semester: WS 19/20
Zeit: 16.10.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.40 Architektur, Neuer Hörsaal (NH)
20.40 Architekturgebäude


23.10.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.40 Architektur, Neuer Hörsaal (NH)
20.40 Architekturgebäude

30.10.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.40 Architektur, Neuer Hörsaal (NH)
20.40 Architekturgebäude

06.11.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.40 Architektur, Neuer Hörsaal (NH)
20.40 Architekturgebäude

13.11.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.40 Architektur, Neuer Hörsaal (NH)
20.40 Architekturgebäude

20.11.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.40 Architektur, Neuer Hörsaal (NH)
20.40 Architekturgebäude

27.11.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.40 Architektur, Neuer Hörsaal (NH)
20.40 Architekturgebäude

04.12.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.40 Architektur, Neuer Hörsaal (NH)
20.40 Architekturgebäude

11.12.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.40 Architektur, Neuer Hörsaal (NH)
20.40 Architekturgebäude

18.12.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.40 Architektur, Neuer Hörsaal (NH)
20.40 Architekturgebäude

08.01.2020
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.40 Architektur, Neuer Hörsaal (NH)
20.40 Architekturgebäude

15.01.2020
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.40 Architektur, Neuer Hörsaal (NH)
20.40 Architekturgebäude

22.01.2020
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.40 Architektur, Neuer Hörsaal (NH)
20.40 Architekturgebäude

29.01.2020
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.40 Architektur, Neuer Hörsaal (NH)
20.40 Architekturgebäude

05.02.2020
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.40 Architektur, Neuer Hörsaal (NH)
20.40 Architekturgebäude


Dozent: Dr. Rudolf Maier
SWS: 2
LVNr.: 2149661
Bemerkungen

Das Seminar gibt Einblicke in den Ablauf und die wesentlichen Funktionsbereiche eines Unternehmens am Beispiel Bosch und basiert auf einer engen Interaktion mit den Studierenden. Ehemalige Topmanager von Bosch erläutern die wesentlichen Unternehmensprozesse und Funktionen der einzelnen Abteilungen sowie die klassischen Aufgaben eines Ingenieurs im Spannungsfeld eines global agierenden Automobil-Zulieferers. Zusätzlich wird ein Einblick in die Werdegänge der Bosch-Direktoren gegeben. Im Vordergrund des Seminars stehen neben den Unternehmensabläufen daher Erfahrungsberichte über Herausforderungen, Erfolge, Misserfolge sowie Produkt- und Prozessinnovationen.

Die Themen im Einzelnen sind:

  • Einführung, Strategie, Innovation
  • F&E, Produktentstehungsprozess
  • Produktion
  • Qualitätssicherung
  • Markt, Marketing, Vertrieb
  • Aftermarket, Service
  • Finanzen, Controlling
  • Logistik
  • Einkauf, Supply Chain
  • IT
  • HR, Führung, Compliance

 

Lernziele:

Die Studierenden …

  • sind in der Lage den Aufbau eines global agierenden Industrieunternehmens zu erkennen, zu verstehen und zu beurteilen.
  • können die Abläufe in einem global agierenden Industrieunternehmen identifizieren und vergleichen.
  • sind in der Lage, die von den Experten benannten Probleme bei Schnittstellen zwischen Funktions- und Organisationsbereichen zu erkennen, zu beurteilen und Lösungsansätze basierend auf dem Expertenwissen zu erarbeiten, um diese Probleme zu überwinden.

 

Arbeitsaufwand:

Präsenzzeit: 21 Stunden
Selbststudium: 39 Stunden

Beschreibung

Skript zur Veranstaltung wird über
(https://ilias.studium.kit.edu/) bereitgestellt

Literaturhinweise

Skript zur Veranstaltung wird über
(https://ilias.studium.kit.edu/) bereitgestellt.

Lecture notes will be provided in Ilias
(https://ilias.studium.kit.edu/).

Lehrinhalt

Das Seminar gibt Einblicke in den Ablauf und die wesentlichen Funktionsbereiche eines Unternehmens am Beispiel Bosch und basiert auf einer engen Interaktion mit den Studierenden. Ehemalige Topmanager von Bosch erläutern die wesentlichen Unternehmensprozesse und Funktionen der einzelnen Abteilungen sowie die klassischen Aufgaben eines Ingenieurs im Spannungsfeld eines global agierenden Automobil-Zulieferers. Zusätzlich wird ein Einblick in die Werdegänge der Bosch-Direktoren gegeben. Im Vordergrund des Seminars stehen neben den Unternehmensabläufen daher Erfahrungsberichte über Herausforderungen, Erfolge, Misserfolge sowie Produkt- und Prozessinnovationen.
Die Themen im Einzelnen sind:

  • Einführung, Strategie, Innovation
  • F&E, Produktentstehungsprozess
  • Produktion
  • Qualitätssicherung
  • Markt, Marketing, Vertrieb
  • Aftermarket, Service
  • Finanzen, Controlling
  • Logistik
  • Einkauf, Supply Chain
  • IT
  • HR, Führung, Compliance
Arbeitsbelastung

Präsenzzeit: 21 h
Selbststudium: 39 h

Ziel

Die Studierenden ...

  • sind in der Lage den Aufbau eines global agierenden Industrieunternehmens zu erkennen, zu verstehen und zu beurteilen.
  • können die Abläufe in einem global agierenden Industrieunternehmen identifizieren und vergleichen.
  • sind in der Lage, die von den Experten benannten Probleme bei Schnittstellen zwischen Funktions- und Organisationsbereichen zu erkennen, zu beurteilen und Lösungsansätze basierend auf dem Expertenwissen zu erarbeiten, um diese Probleme zu überwinden.
Prüfung

Studienleistung (unbenotet):
- Anwesenheit an mindestens 12 Vorlesungseinheiten