Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Entwicklungsprojekt zu Werkzeugmaschinen und Handhabungstechnik

Entwicklungsprojekt zu Werkzeugmaschinen und Handhabungstechnik
Typ: Projektgruppe (Pg) Links:
Lehrstuhl: Fakultät für Maschinenbau
Semester: WS 18/19
Dozent: Prof. Dr.-Ing. Jürgen Fleischer
SWS: 2
LVNr.: 2149903
Bemerkungen

Die Veranstaltung ist aus organisatorischen Gründen auf 5 Teilnehmer begrenzt. Die Bewerbung kann bis einschließlich 25.10.2018 per E-Mail an David Barton (David.Barton@kit.edu) geschickt werden. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage http://www.wbk.kit.edu/studium-und-lehre.php.

Voraussetzungen

Das Entwicklungsprojekt zu Werkzeugmaschinen und Handhabungstechnik kann nur in Kombination mit Werkzeugmaschinen und Handhabungstechnik LV-Nr.: 2149902 belegt werden. Die Teilnehmerzahl ist auf fünf Studenten begrenzt.

Empfehlungen:

Keine

Lehrinhalt

Das Entwicklungsprojekt Werkzeugmaschinen und Handhabungstechnik bietet einen praxisnahen Einblick in die Entwicklung von Werkzeugmaschinen. Ein studentisches Team bearbeitet eine aktuelle und konkrete Problemstellung im Bereich der Werkzeugmaschinen. Diese Problemstellung wird von einem Industriepartner in das Projekt eingebracht.
Zunächst soll die Problemstellung in Arbeitspakete überführt werden. Gemäß dem Projektplan sollen anschließend Ideen und Konzepte entwickelt werden, wie das Problem zu lösen ist. Basierend auf den Konzepten erfolgt die Absicherung durch rechnerische und simulative Methoden. Die erarbeiteten Ergebnisse des Projekts werden in einer Abschlussveranstaltung präsentiert. Das Projekt wird von den Studenten unter Anleitung von wissenschaftlichen Mitarbeitern und in Kooperation mit dem Industriepartner durchgeführt. Das Entwicklungsprojekt bietet

  • die einmalige Möglichkeit, Gelerntes praxisnah, interdisziplinär und kreativ umzusetzen,
  • berufsvorbereitende Einblicke in vielfältige Entwicklungstätigkeiten zu gewinnen,
  • Zusammenarbeit mit einem attraktiven Industriepartner,
  • Arbeit im Team mit anderen Studenten mit kompetenter Unterstützung durch wissenschaftliche Mitarbeiter,
  • erste praktische Erfahrungen im Projektmanagement.
Arbeitsbelastung

Präsenzzeit: 21 Stunden
Selbststudium: 99 Stunden

Ziel

Die Studierenden ...

  • können im Team technische Lösungsideen entwickeln und deren Machbarkeit nach technischen und wirtschaftlichen Kriterien bewerten,
  • sind befähigt, die wesentlichen Komponenten und Baugruppen auszuwählen und die erforderlichen Auslegungsrechnungen durchzuführen,
  • können mithilfe FEM-Simulationen das statische und dynamische Verhalten einer Baugruppe vorhersagen und bewerten,
  • sind in der Lage, die eigenen Arbeits- und Entscheidungsprozesse gegenüber Dritten darzustellen, zu planen und zu beurteilen.
Prüfung

Mündliche Prüfung (20 min)

Vorlesungsinhalt

Kontakt: M.Sc. David Barton​

 

  Das studentische Entwicklungsprojekt STEP ist eine Lehrveranstaltung des wbk Institut für Produktionstechnik, in der ein Team von Studierenden eine gestellte Aufgabe eigenständig, selbstverantwortlich und von Grund auf löst.
Anforderungen an Ingenieure gehen heute weit über Fachkompetenz und methodische Grundlagen hinaus: Softskills wie Teamfähigkeit oder Entscheidungskraft sind ebenso gefragt wie die Fähigkeit, sich ständig in neue Themengebiete einarbeiten zu können. In Kombination mit der Veranstaltung Werkzeugmaschinen und Handhabungstechnik bietet das studentische Entwicklungsprojekt STEP Studenten eine spannende Gelegenheit, sich realitätsnah auf das spätere Berufsleben vorzubereiten.
 

STEP bietet Studierenden zahlreiche Vorteile:

  • Einmalige Möglichkeit, Gelerntes praxisnah, interdisziplinär und kreativ umzusetzen
  • Berufsvorbereitende Einblicke in vielfältige Entwicklungstätigkeiten gewinnen
  • Kooperation mit attraktiven Industriepartnern
  • Arbeit im Team mit anderen Studenten, kompetente Unterstützung durch wissenschaftliche Mitarbeiter

Das STEP stellt die optimale Ergänzung zur Vorlesung Werkzeugmaschinen und Handhabungstechnik dar:

Erforderliche Qualifikationen

  • Sie belegen die wbk-Vorlesung Werkzeugmaschinen und Handhabungstechnik.
  • Sie sind teamfähig und wollen mit Kommilitonen eng zusammenarbeiten.
  • Sie sind motiviert und wollen ihr Wissen aus den Vorlesungen zur Produktionstechnik und Werkzeugmaschinen vertiefen.
  • Sie sind selbständig und möchten eine Werkzeugmaschine von den Auslegungsrechnungen über die Konstruktion bis zur Kostenkalkulation selbst entwerfen.
  • Sie sind kompetent und wollen ihre Kenntnisse, die sie in Vorlesungen und Übungen gesammelt haben, in einem Projekt unter Beweis stellen.

Interesse geweckt?
Bewerbungen mit Motivationsschreiben und Notenauszug bis 25.10.2018 an

david.barton∂kit.edu