Stream Finishing Maschine SF1 68, Fa. Otec

Beim Stream Finishing (SF) Verfahren – einem Feinstbearbeitungsverfahren – werden die Werkstücke in einen Halter eingespannt und in einen rotierenden, mit Schleif- oder Poliermitteln gefüllten Behälter abgesenkt. Die eigentliche Arbeitsbewegung, erfolgt durch das umströmende Schleif- oder Poliermittel und zusätzlich durch das ebenfalls rotierende Werkstück. Dadurch werden selbst in kleinsten Spannuten hochfeine Oberflächen mit Rautiefen von Ra 0,01 μm erreicht. Das SF-Verfahren ermöglicht sehr geringe Bearbeitungszeiten, sowie eine einfache Automatisierung bei einer gleichzeitig hohen Prozesssicherheit und findet Anwendung in der Schneidkantenpräparation von Werkzeugen, dem Entgraten und der mechanischen Oberflächenbehandlung von Werkstücken.

Projekte

  • ZIM (AiF) “Entwicklung einer neuartigen Streamfinish-Anlage zur gleichzeitigen Randschichtverfestigung und Oberflächenglättung”
  • DFG-Projekt “Fertigung optimierter technischer Oberflächen durch eine Verfahrenskombination aus Stream Finishing und Laserablation”

Ansprechpartner

Andreas Kacaras

Standort