Lebensdauerprüfstand für Kugelgewindetriebe

Lebensdauerprüfstand für Kugelgewindetriebe am wbk Insitut für Produktionstechnik, Karlsruhe Am Institut für Produktionstechnik werden lineare Vorschubachsen für Werkzeugmaschinen untersucht. Zum Inventar des Instituts gehört ein Lebensdauerprüfstand für Kugelgewindetriebe (KGT), der die zeitgleiche Prüfung von bis zu 10 Kugelgewindetriebmuttern ermöglicht. Der Versuchsstand eignet sich insbesondere für Lebensdauer- und Verschleißuntersuchungen an KGT’s, wird aber in Rahmen verschiedener […]

Handhabungsversuchsstand AsenBa

Der Versuchsstand dient innerhalb des Projekts AsenBa zur genauen und möglichst reproduzierbaren Wiederholung von Handhabungsversuchen. Ziel ist es möglichst viele unterschiedliche Konfigurationen an Greiferanordnungen abbilden zu können. Hierfür besteht der Versuchsstand zu einen aus einem modularen Greifsystem. Auf einer Rahmenstruktur können Greifermodule frei angeordnet werden. Jedes Greifermodul beinhaltet dabei alle Komponenten, die zum Betrieb des […]

Leichtbaurotorscheiben aus Soft Magnetic Compound (SMC)

Existierende Elektromotoren höherer Leistung sind für den Antrieb von Maschinen und Anlagen optimiert, weshalb bei diesen in der Entwicklung, Konstruktion und Produktion der Schwerpunkt auf die Dauerfestigkeit und Lebensdauer gelegt wird. Baugröße, Wirkungsgrad und Gewicht spielen dabei allerdings oft nur eine untergeordnete Rolle. Für den Fahrzeugeinsatz sind diese Motoren somit zu schwer, zu groß und […]

Fertigung von Statoren mit Hairpin-Technologie

Die baden-württembergische Landesregierung fördert das Forschungsvorhaben „Anlagenentwicklung für Fertigung von Statoren mit Hairpin-Technologie – AnStaHa“ mit rund 1,2 Millionen Euro (Pressemeldung). Das wbk und die Fraunhofer Projektgruppe Neue Antriebssysteme (NAS) in Karlsruhe entwickeln im Projekt Anlagen zur serien- und typenflexiblen Fertigung von Traktionsmotoren. Damit ermöglichen sie mittelständischen Unternehmen, zügig in innovative Technologien einzusteigen und zukunftsfähig […]

Unwuchtminimale Rotormontage

Zwangsläufig auftretende Fertigungs- und Montageabweichungen führen zu einem Unwuchtzustand des Rotors einer permanenterregten Synchronmaschine. Selbst bei konsequentem symmetrischen Design der Komponenten kann nicht vermieden werden, dass kleinste Abweichungen zwischen Form und Masse der einzelnen Komponenten unterschiedliche Unwuchtbeiträge erzeugen und dadurch ein Auswuchtvorgang unumgänglich ist. Das wbk befasst sich mit der Fragestellung, ob durch eine optimierte […]

Faserblaszelle

Das Faserblasverfahren (Fiber-Injection-Moulding, FIM), entwickelt von der Firma Fiber Engineering GmbH, ist ein innovatives Verfahren zur ressourceneffizienten Herstellung von dreidimensionalen Formteilen ohne Verschnitt. Dabei werden Strukturfasern und Fasern aus einem Bindermaterial in einem Luftstrom in eine Werkzeugform eingeblasen und anschließend unter hoher Temperatur verpresst. Die Vorteile des Faserblasverfahren sind die Herstellbarkeit von 3D-Faserformteilen mit gezielt […]

Automatisierte Insertintegration im Thermoforming

Endlosfaserverstärkte Thermoplaste bieten durch ihre kurzen Aushärtezeiten optimale Voraussetzungen für einen Einsatz faserverstärkter Bauteile in der Großserie. Bereits vorkonsolidierte Halbzeuge, beispielsweise Organobleche oder Tapes, weisen neben ihrem hohen Leichtbaupotential eine einfache Handhabung auf und sind somit für eine automatisierte Verarbeitung prädestiniert. Die Anbindung gelege- bzw. gewebeverstärkter Polymere erfolgt häufig über metallische Krafteinleitungselemente, welche während oder […]

Additive Fertigung von endlosfaserverstärkten Kunststoffen

  Die additive Fertigung von endlosfaserverstärkten Kunststoffen (eFVK) vereint die guten mechanischen Eigenschaften der Verbundwerkstoffe mit der großen Design-Freiheit der additiven Fertigung. Im Gegensatz zu den bisher oft umgesetzten Verfahren, eFVK mittels Filament-Austragsverfahren additiv herzustellen, wird am wbk ein Arburg freeformer verwendet. Hierbei werden Endlosglasfasern in Garn-Form dem additiven Fertigungsprozess so unter der Austragsdüse zugeführt, dass […]

Gehäusetechnik für Lithium-Ionen Pouchzellen: Tiefziehen von Aluminiumverbundfolie

  Für den Einsatz in Elektrofahrzeugen eignen sich aufgrund ihrer technischen Eigenschaften insbesondere Lithium-Ionen Batterien. Die kleinste Einheit der Batterie, die Zelle, wird nach Stand der Technik in drei unterschiedlichen Bauformen hergestellt. Diese sind die zylindrische Zelle, die prismatische Zelle und die Pouchzelle. Die Besonderheit an der Pouchzelle ist ihr Gehäusewerkstoff. Dieser besteht nicht aus […]

Kalandrieren von Elektroden – Umformtechnik in der Elektromobilproduktion

Die Elektromobilität gewinnt unübersehbar an Zuwachs. Der Energieträger im elektrisch angetriebenen Fahrzeug, die Batterie, macht einen Großteil der Kosten aus. Dies hängt unmittelbar mit der Produktion dieser zusammen. Aufgrund dessen bedarf es einer effizienten und kostengünstigen Produktion mit einem gleichzeitigen Anstieg der Energiedichte. Entscheidend dazu ist der Prozess Kalandrieren innerhalb der Prozesskette zur Herstellung von […]