Förderträger

AiF

AiF

Die AiF ist ein seit dem Jahr 1954 eingetragener, gemeinnütziger Verein. Seine Mitglieder bilden ein Netzwerk von rund 100 industriellen Forschungsvereinigungen aus Industrie und Dienstleistung mit 50.000 angeschlossenen und vorwiegend mittelständischen Unternehmen. Die AiF als industriegetragene Organisation hat das Ziel, Forschung und Entwicklung für den Mittelstand zu initiieren, den wissenschaftlichen Nachwuchs und Fachkräfte auf innovativen Gebieten zu qualifizieren und den Austausch über die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung zu organisieren.
Kernaufgabe der AiF ist die vorwettbewerbliche Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF). Sie findet in enger Partnerschaft des AiF e.V. mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) statt. Die IGF schlägt eine Brücke zwischen Grundlagenforschung und wirtschaftlicher Anwendung.

Mehr Informationen auf https://aif.de.

BMWi

BMWi

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (kurz BMWi) ist eine oberste Bundesbehörde der Bundesrepublik Deutschland. Das BMWi fördert aktuell mit rund 169 Millionen Euro herausragende Forschungsprojekte und die Netzwerkbildung zwischen mittelständischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Durch die finanzielle Unterstützung erhalten die Unternehmen im vorwettbewerblichen Stadium Zugang zu praxisorientierter Forschung. Über 50.000 Unternehmen sind bereits in über 100 Forschungsvereinigungen in der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. („AiF“) zusammengeschlossen. Sie können sich dort mit neuen Ideen einbringen, bedarfsgerecht gemeinsame Projekte entwickeln und geeignete Institute mit der Forschung beauftragen. Die Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette, insbesondere KMU, wirken schon im Projektverlauf in projektbegleitenden Ausschüssen beratend und steuernd mit und entwickeln dabei firmenspezifische Lösungen für neue Verfahren, Produkte und Dienstleistungen. Damit wird ihre Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig gestärkt. Die IGF ist technologieoffen und branchenübergreifend ausgerichtet. Die Verbreitung der Forschungsergebnisse innerhalb der Wirtschaft ist ein wichtiger Bestandteil des Programms.

Mehr Informationen auf http://www.bmwi.de/Navigation/DE/Home/home.html.

Projektträger

BVL Bundesvereinigung Logistik

BVL Bundesvereinigung Logistik

Die Bundesvereinigung Logistik (BVL) tritt als offenes Netzwerk von Menschen aktiv für ein effizientes Miteinander in der globalisierten Wirtschaft ein. Kernziel der BVL ist es, die Bedeutung von Logistik und Supply Chain Management zu vermitteln sowie deren Anwendung und Entwicklung voran zu treiben. Als Mitglied der AiF initiiert, beauftragt und begleitet die BVL praxisrelevante Forschungsprojekte. In der BVL sind weltweit mehr als 11.000 Fach- und Führungskräfte aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft vertreten.

Mehr Informationen auf http://www.bvl.de/.