Projektträger

PTKA

PTKA

Der Projektträger Karlsruhe - PTKA - am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist Partner und Mitgestalter bei der Förderung wissenschaftlicher Forschung und technischer Entwicklung. Unsere Kernaufgabe als Dienstleister besteht darin, unsere Auftraggeber bei der programmgebundenen Projektförderung und Verbreitung von Forschungsergebnissen in der Produktions-, Umwelt- und Energieforschung zu unterstützen.

Im Auftrag des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) betreut der Bereich Produktion und Fertigungstechnologien (PTKA-PFT) Programme und Fördermaßnahmen, die einen engen Bezug zur Industrie haben. Unsere Arbeit konzentriert sich derzeit auf den Schwerpunkt Produktion und produktbegleitende Dienstleistungen im Forschungsprogramm “Innovationen für Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen” – ein thematisch breit gefächertes Programm. Es hat das zentrale Ziel, Deutschland als Produktionsstandort langfristig und nachhaltig zu sichern und auszubauen.



Die Projektpartner in der Übersicht

Arnold AG
era-contact GmbH
Festo Didactic SE
GTT Gesellschaft für Technologie Transfer mbH
Institut für Fabrikanlagen und Logistik (IFA)
Infineon Technologies AG
ITK Engineering AG
Sartorius Lab Instruments GmbH & Co. KG
Sennheiser electronic GmbH & Co. KG
ANDREAS STIHL AG & Co. KG
wbk Institut für Produktionstechnik (wbk)

Arnold AG

Profil

Arnold AG

In jeder Schweißnaht, jedem präzise gebogenen Stück Blech, jeder exakten parametrischen Planung, in Gehäusen, in der Medizintechnik und in der Kunst steckt unser Anspruch, mit Metall Erlebnisse zu schaffen. Wir entwickeln uns und unsere Leistungen ständig weiter. Klassische Verfahren wie Biegen, Stanzen, Drehen und Schweißen sind uns in die Wiege gelegt. Neuste Fertigungstechnologien sind unsere Leidenschaft. Chassis- und Gehäusebau ist uns genauso eine Herzensangelegenheit, wie es die imposanten hochglanz-spiegelpolierten Metallobjekte nationaler und internationaler Künstler, Architekten und Designer sind. Unsere vier Kompetenzbereiche Industry, Object, Project und Art machen vor allem eines deutlich: Wir sind offen für Neues, trauen uns viel, arbeiten Hand in Hand mit unseren Auftraggebern, verstehen uns als langfristiger und zuverlässiger Partner. Wir besitzen eine Kernkompetenz: Die Vielfalt.

Mehr Informationen auf www.arnold.de.

era-contact GmbH

Profil

era-contact GmbH

era-contact ist der Weltmarktführer für elektrische Bahnkupplungen und setzt Maßstäbe für die Sparten Kabelkonfektion und Fahrzeugverkabelungen. 1969 als zwei Mann/Frau Betrieb gegründet ist die era-contact heute in die aichele GROUP eingegliedert. An acht Standorten auf vier Kontinenten arbeiten mittlerweile über 750 Mitarbeiter. Ob im Bereich der UIC-Steckverbinder, Kabelkonfektion, elektromechanischen Komponenten oder elektrischen Bahnkupplungen – wir finden die optimale Lösung für kundenspezifische Anforderungen. In Zusammenarbeit mit unseren Kunden haben wir unsere Kupplungen für verschiedene Branchen weiterentwickelt und bieten nun die einzigartige Möglichkeit nicht nur Daten, Signale und Ströme, sondern auch Liquides in Höchstgeschwindigkeit zu übertragen. Darüber hinaus bietet die era-contact mit dem era-transceiver ® ein kontaktloses System zur High-Speed-Datenübertragung ohne Signalverlust bei 100% galvanischer Trennung. Unsere Produkte werden unter anderem in der Bahntechnik sowie für Automotive, Nutzfahrzeuge, Bau- und Agrarmaschinen eingesetzt.

Mehr Informationen auf www.era-contact.com.

Festo Didactic SE

Profil

Festo Didactic SE

Festo Didactic ist der weltweit führende Bildungsdienstleister im Bereich der industriellen Automation. Das Produkt- und Dienstleistungsportfolio bietet Kunden ganzheitliche Bildungslösungen für sämtliche Technologiebereiche der Fabrik- und Prozessautomatisierung, wie zum Beispiel Pneumatik, Hydraulik, Elektrotechnik, Produktionstechnologie, Maschinenbau, Mechatronik, CNC, HLK und Telekommunikation. Produkte von Festo Didactic verbinden theoretisches Wissen mit praktischer Erfahrung in der Automatisierung und Technik. Intuitives und schnelles Lernen wird durch praxisnahe Lernsysteme und Lernfabriken erreicht, die die Technologien und Prozesse der industriellen Produktion unmittelbar greifbar machen und verständlich visualisieren. Lernende können mit diesen Systemen die realen praktischen Erfahrungen sammeln, die sie benötigen, um in der Industrie selbstständig zu arbeiten und schnell zur Produktivität eines Unternehmens beizutragen.

Mehr Informationen auf festo-didactic.de.

GTT Gesellschaft für Technologie Transfer mbH

Profil

GTT Gesellschaft für Technologie Transfer mbH

Seit mehr als 20 Jahren unterstützen wir Industrieunternehmen bei der Optimierung der Auftragsabwicklung in den Bereichen Produktion und Logistik. Wir unterstützen die Unternehmen bei der Festlegung strategischer Ziele sowie bei der Konzeption und Umsetzung konkreter Projekte. Schwerpunkt unseres Dienstleistungsangebots ist die Verbesserung der logistischen Leistungsfähigkeit von Produktionsunternehmen mit den Teilzielen Verbesserung der Liefertermintreue, Reduzierung des Lager- und Umlaufbestands, Ermittlung realistischer Liefertermine, Verkürzung der internen Durchlaufzeiten und der Lieferzeiten gegenüber dem Kunden sowie Reduzierung des Planungsaufwands und Verbesserung der Produktivität.

Mehr Informationen auf www.gtt-online.de.

Institut für Fabrikanlagen und Logistik (IFA)

Profil

Institut für Fabrikanlagen und Logistik (IFA)

Effizient, intelligent, maßgeschneidert – so muss die industrielle Produktion heute sein. Wir begleiten Unternehmen auf dem Weg dorthin. Dafür analysieren wir bestehende Prozesse und entdecken verborgene Potenziale. Daraus leiten wir praktikable Konzepte für die betriebliche Praxis ab und entwickeln innovative Lösungen. Darüber hinaus arbeiten wir eng mit renommierten Forschungseinrichtungen zusammen, so dass unsere Auftraggeber von einem einfachen Zugang zu neuestem Know-how profitieren. Schnell, unkompliziert und effektiv. Diesen Schwung können auch Studierende bei uns spüren. Ob Maschinenbauer, Wirtschaftsingenieur oder Betriebswirtschaftler – unser Lehrangebot ist praxisnah, abwechslungsreich und aktuell. In ansprechendem Ambiente und mit modernster Technologie meistern Studierende hier konkrete Herausforderungen aus der Industrie. Das Lehrangebot berücksichtigt dabei Fabrikplanung, Produktionslogistik, Handhabungs- und Montagetechnik und Arbeitswissenschaft. Ergänzende Seminare und Workshops steigern den Lernerfolg und die Praxiserfahrungen. Unser Institut ist ein integraler Bestandteil der produktionstechnischen Institutsgruppe der Fakultät Maschinenbau der Leibniz Universität Hannover. Durch dieses Zusammenspiel deckt das Lehrangebot die gesamte Wertschöpfungskette ab. Mit diesem Hintergrund und unserem Know-how verknüpfen wir Forschung und Lehre mit den Anforderungen der betrieblichen Praxis. Und schaffen Wissen, das wirkt.

Mehr Informationen auf www.ifa.uni-hannover.de.

Ihre Ansprechpartner beim IFA:

Marco Hübner M.Sc.
Tel.: +49 511 762-18186
E-Mail: huebner@ifa.uni-hannover.de
Norman Malessa
Tel.: +49 511 762-18129
E-Mail: malessa@ifa.uni-hannover.de

Infineon Technologies AG

Profil

Infineon Technologies AG

Halbleiter- und Systemlösungen von Infineon helfen dabei, unseren Alltag einfacher, sicherer und umweltfreundlicher zu gestalten. Klein, kaum wahrnehmbar, sind Halbleiter unverzichtbare Begleiter unsers täglichen Lebens. Sie speisen nahezu verlustfrei regenerative Energien in Stromnetze, reduzieren den Stromverbrauch bei Computern, sichern unseren digitalen Datenaustausch und treiben unsere Autos energieeffizienter an. Wir machen das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher – mit Technik, die mehr leistet, weniger verbraucht und für alle verfügbar ist. Mikroelektronik von Infineon ist der Schlüssel für eine lebenswerte Zukunft. Mit Erfindergeist und Engagement schaffen wir Wert für Kunden, Mitarbeiter und Investoren. Wir verstehen, wie moderne Technologie durch Halbleiter immer leistungsfähiger wird und ermöglichen Lösungen für die Welt von heute und morgen. So machen wir unsere Kunden erfolgreicher. Mit Leidenschaft entwickelt und mit Präzision gefertigt, ist jedes Produkt ein Beweis für unseren Willen zum Erfolg. Auf uns ist Verlass. Infineon verbindet unternehmerischen Erfolg mit verantwortungsvollem Handeln. Wir achten auf schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen und lösen wichtige gesellschaftliche Herausforderungen: Effiziente Energienutzung, umweltgerechte Mobilität und Sicherheit in einer vernetzten Welt.

Mehr Informationen auf www.infineon.com.

ITK Engineering AG

Profil

ITK Engineering AG

Die ITK Engineering AG wurde 1994 als “Ingenieurbüro für technische Kybernetik” gegründet und ist ein international tätiges Technologieunternehmen mit Kunden aus den Branchen Automotive, Luft- und Raumfahrt sowie Medizintechnik. Neben maßgeschneiderter Beratung und Entwicklungsunterstützung liefert ITK Engineering Systemlösungen in den Bereichen Software Engineering, Embedded Systems, modellbasierte Entwicklung und Test, Regelungstechnik und Signalverarbeitung. Die robuste Automatisierung von Produktionsprozessen und die intelligente Produktionssteuerung werden im Hinblick auf die Industrie 4.0 wettbewerbsentscheidend sein. ITK analysiert, modelliert und simuliert Abläufe in Unternehmen und entwickelt darauf aufbauend intelligente Algorithmen, welche die Produktionsprozesse hinsichtlich Qualität, Flexibilität und Effizienz optimieren. ITK beschäftigt am Hauptsitz im pfälzischen Rülzheim und an acht weiteren Niederlassungen in Deutschland mehr als 800 Mitarbeiter. Außerdem ist ITK in USA, Japan, Spanien und Österreich vertreten.

Mehr Informationen auf www.itk-engineering.de.

Sartorius Lab Instruments GmbH & Co. KG

Profil

Sartorius Lab Instruments GmbH & Co. KG

Sartorius ist ein international führender Pharma- und Laborzulieferer. Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen helfen wir unseren Kunden auf der ganzen Welt, komplexe und qualitätskritische Prozesse in der Biopharmaproduktion und im Labor sicher und wirtschaftlich umzusetzen. Dach des Konzerns ist die Sartorius AG, die an der Frankfurter Börse gelistet ist. Sie hält die Mehrheit der an der Pariser Börse notierten Sartorius Stedim Biotech S.A. Dieser Teilkonzern umfasst im Wesentlichen die Sparte Bioprocess Solutions. Immer mehr Medikamente sind Biopharmazeutika: Sie werden mit Hilfe von lebenden Zellen in komplexen, langwierigen und teuren Verfahren hergestellt. Die Sparte Bioprocess Solutions entwickelt die notwendigen Technologien dafür. Bei Einwegprodukten, die aktuell im gesamten Prozess der biopharmazeutischen Herstellung zum Einsatz kommen, ist Sartorius Pionier und setzt auch heute Standards. Laborarbeit ist komplex und anspruchsvoll: Trotz wiederkehrender Analyseroutinen müssen die Mitarbeiter dort jeden Handgriff hochkonzentriert und sorgfältig ausführen, um präzise Ergebnisse zu erzielen. Die Sparte Lab Products and Services unterstützt sie dabei mit Produkten wie Laborwaagen, Pipetten und Verbrauchsmaterialien, die Fehlerquellen verringern, Arbeitsschritte vereinfachen und die physische Arbeitsbelastung reduzieren.

Mehr Informationen auf www.satorius.de.

Sennheiser electronic GmbH & Co. KG

Profil

Sennheiser electronic GmbH & Co. KG

Wir gestalten heute die Audiowelt von morgen - das ist der Anspruch, den wir täglich an uns und unser Unternehmen stellen. Diese Vision beschreibt, was wir gemeinsam erreichen wollen. Das Fundament dafür bilden unsere Geschichte, unsere Innovationskultur und unsere Leidenschaft für Exzellenz. Guter Klang ist uns nicht gut genug. Unser Streben gilt dem perfekten Sound. Wir wollen Sound lebendig machen. Klänge können uns an weit entfernte Orte versetzen, schlafende Emotionen wecken und sogar unseren Geschmackssinn intensivieren. Wir nehmen sie nicht nur über das Trommelfell, sondern auch über die Haut wahr, und manche Menschen können Klänge sogar sehen. In den Höhen des Schalls - Online-Geschäftsbericht 2013. Deshalb arbeiten wir täglich am perfekten Klang - und eröffnen unseren Kunden die ganze Gefühlswelt des Audio-Universums. Unsere Kopfhörer, Mikrofone und Audiokomplettlösungen, der zuverlässige Service und unsere engagierten Mitarbeiter begeistern unsere Kunden in der ganzen Welt. Ganz gleich, ob es Künstler, Discjockeys, Piloten, Wissenschaftler, Tontechniker oder anspruchsvolle Musikhörer sind - der Name Sennheiser steht immer für Premiumprodukte, höchste Klangqualität und unverfälschten Hörgenuss. Aus dieser Begeisterung schöpfen wir unsere Leidenschaft für Exzellenz. Sie treibt uns jeden Tag aufs Neue an, unsere Mission zu erfüllen: Töne und Klänge in ein perfektes Sounderlebnis zu verwandeln.

Mehr Informationen auf www.sennheiser.com.

ANDREAS STIHL AG & Co. KG

Profil

ANDREAS STIHL AG & Co. KG

Seit seiner Gründung setzt das Unternehmen STIHL auf revolutionäre Technik und innovative Ideen. In der 90-jährigen Geschichte machte uns dies zum Synonym für Spitzentechnik. Heute steht die Marke STIHL weltweit für Qualität und Service. Die STIHL Gruppe entwickelt, fertigt und vertreibt motorbetriebene Geräte für die Forst- und Landwirtschaft sowie für die Land-schaftspflege, die Bauwirtschaft und den anspruchsvollen Privatanwender. Die Produkte werden grundsätzlich über den servicegebenden Fachhandel vertrieben - mit 36 eigenen Vertriebs- und Marketinggesellschaften, rund 120 Importeuren und mehr als 40.000 Fachhändlern in über 160 Ländern. Ein Unternehmen ist mehr als die Summe von Mitarbeitern, Gebäuden, Maschinen und Prozessen. Es ist auch mehr als nur die bloße Herstellung von Produkten oder Dienstleistungen. Ein Unternehmen stellt vor allem eine starke und verlässliche Gemeinschaft von Menschen dar, die miteinander arbeiten, um Ziele zu erreichen. Diese Menschen müssen zusammenhalten und sich mit dem Unternehmen identifizieren.

Mehr Informationen auf www.stihl.de.

wbk Institut für Produktionstechnik (wbk)

Profil

wbk Institut für Produktionstechnik (wbk)

Das wbk Institut für Produktionstechnik des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ist mit seinen knapp 100 Mitarbeitern thematisch in der Fakultät für Maschinenbau angesiedelt. Die drei Bereiche Fertigungs- und Werkstofftechnik, Maschinen, Anlagen und Prozessautomatisierung und Produktionssysteme, die von den Professoren Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Schulze, Prof. Dr.-Ing. Jürgen Fleischer und Prof. Dr.-Ing. Gisela Lanza geleitet werden, widmen sich der anwendungsnahen Forschung, der Lehre und Innovation im Bereich Produktionstechnik am KIT. Neben den Forschungsaktivitäten in den klassischen Feldern des Maschinen- und Anlagenbaus, setzt das wbk auf die Entwicklung der Produktionstechnik für Enabling Technologies, wie beispielsweise für die Energietechnik, die Medizintechnik die Elektromobilität und bei Fotovoltaik. Hier wird zum einen untersucht, wie klassische Produktionstechnologien und -Systematiken auf neue Materialien und Werkstoffe übertragen werden können, zum anderen wird das Upscaling und die Gestaltung zukünftiger Fabrikwelten und deren Netzwerke erforscht. Das wbk bietet wissenschaftlichen Mitarbeitern und Studierenden durch die moderne und umfangreiche Sachausstattung aus gezeichnete Rahmenbedingungen für theoretische und experimentelle Forschungsarbeiten mit dem Ziel, das integrative Verständnis von den Prozessen über die Anlagen und Automatisierung bis hin zu vernetzten Fabriken zu vermitteln. Mit Industriepartnern erarbeitet das wbk in gemeinsamen Projekten Lösungen für vielfältige Themenstellungen der Produktionstechnik und entwickelt außerdem mit Blick in die Zukunft Methoden und Prozesse für die Produktion von morgen.

Mehr Informationen auf www.wbk.kit.edu.

Ihre Ansprechpartner beim wbk:

Prof.Dr. Ing. Gisela Lanza
Tel.: +49 721 608 44017
E-Mail: Gisela.Lanza@kit.edu

Christoph Liebrecht M.Sc.
Tel.: +49 721 608 46939
E-Mail: Christoph.Liebrecht@kit.edu

Andreas Kuhnle M.Sc.
Tel.: +49 721 608 44018
E-Mail: Andreas.Kuhnle@kit.edu