Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Globale Produktion und Logistik - Teil 1: Globale Produktion

Globale Produktion und Logistik - Teil 1: Globale Produktion
Typ: Vorlesung (V) Links:
Lehrstuhl: Fakultät für Maschinenbau
Semester: WS 19/20
Zeit: 14.10.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude


21.10.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

28.10.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

04.11.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

11.11.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

18.11.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

25.11.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

02.12.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

09.12.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

16.12.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

23.12.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

13.01.2020
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

20.01.2020
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

27.01.2020
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

03.02.2020
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude


Dozent: Prof. Dr.-Ing. Gisela Lanza
SWS: 2
LVNr.: 2149610
Bemerkungen

Die Vorlesung setzt sich mit dem Management globaler Produktionsnetzwerke produzierender Unternehmen auseinander. Sie gibt einen Überblick über Einflussfaktoren und Herausforderungen einer globalen Produktion. Vertiefte Kenntnisse über gängige Methoden und Verfahren zur Planung, zur Gestaltung und zum Management globaler Produktionsnetzwerke werden vermittelt.

Dabei zeigt die Vorlesung zunächst die Zusammenhänge zwischen der Unternehmens- und der Produktionsstrategie auf und beleuchtet notwendige Aufgaben zur Definition einer Produktionsstrategie. Anschließend werden im Rahmen der Gestaltung globaler Produktionsnetzwerke Methoden zur Standortwahl, zur standortspezifischen Anpassung von Produktkonstruktion und  Produktionstechnologie sowie zum Aufbau eines neuen Produktionsstandortes und zur Anpassung existierender Produktionsnetzwerke an sich verändernde Rahmenbedingungen vermittelt. In Bezug auf das Management globaler Produktionsnetzwerke adressiert die Vorlesung Herausforderungen, die mit der Koordination, der Beschaffung und dem Auftragsmanagement in globalen Netzwerken einhergehen. Abgerundet wird die Vorlesung mit der Diskussion des Einsatzes von Industrie 4.0-Anwendungen im Rahmen der globalen Produktion sowie mit der Erörterung aktueller Trends im Hinblick auf die Planung, die Gestaltung und das Management globaler Produktionsnetzwerke.

Die Themen im Einzelnen sind:

  • Rahmenbedingungen und Einflussfaktoren globaler Produktion (Historische Entwicklung, Ziele, Chancen und Risiken)
  • Framework zur Planung, zur Gestaltung und zum Management globaler Produktionsnetzwerke
  • Produktionsstrategien für globale Produktionsnetzwerke
    • von der Unternehmens- zur Produktionsstrategie
    • Aufgaben der Produktionsstrategie (Produktportfoliomanagement, Kreislaufwirtschaft, Fertigungstiefenplanung, produktionsgekoppelte Forschung und Entwicklung)
  • Gestaltung globaler Produktionsnetzwerke
    • Idealtypische Netzwerkstrukturen
    • Planungsprozess zur Gestaltung der Netzwerkstruktur
    • Anpassung der Netzwerkstruktur
    • Standortwahl
    • Standortgerechte Produktionsanpassung
  • Management globaler Produktionsnetzwerke
    • Koordination in globalen Produktionsnetzwerken
    • Beschaffungsprozess
    • Auftragsmanagement
  • Trends im Hinblick auf die Planung, die Gestaltung und das Management globaler Produktionsnetzwerke

 

Lernziele:

Die Studierenden …

  • können die Rahmenbedingungen und Einflussfaktoren globaler Produktion erläutern
  • sind in der Lage, definierte Vorgehensweisen zur Standortauswahl anzuwenden und eine Standortentscheidung mit Hilfe unterschiedlicher Methoden zu bewerten
  • sind befähigt, adäquate Gestaltungsmöglichkeiten zur standortgerechten Produktion und Produktkonstruktion fallspezifisch auszuwählen
  • können die zentralen Elemente des Planungsvorgehens beim Aufbau eines neuen Produktionsstandortes darlegen
  • sind befähigt, die Methoden zur Gestaltung und Auslegung globaler Produktionsnetzwerke auf unternehmensindividuelle Problemstellungen anzuwenden
  • sind in der Lage, die Herausforderungen und Potentiale der Unternehmensbereiche Vertrieb, Beschaffung sowie Forschung und Entwicklung auf globaler Betrachtungsebene aufzuzeigen.

 

Arbeitsaufwand:

Präsenzzeit: 21 Stunden
Selbststudium: 99 Stunden

 

Empfehlungen:

Kombination mit Globale Produktion und Logistik – Teil 2

Voraussetzungen

Keine

Empfehlungen:

Kombination mit Globale Produktion und Logistik – Teil 2

Beschreibung

Medien:

Skript zur Veranstaltung wird über (https://ilias.studium.kit.edu/) bereitgestellt

Literaturhinweise

Medien
Skript zur Veranstaltung wird über (https://ilias.studium.kit.edu/) bereitgestellt

empfohlene Sekundärliteratur:
Abele, E. et al: Handbuch Globale Produktion, Hanser Fachbuchverlag, 2006 (deutsch)

Media
Lecture notes will be provided in Ilias (https://ilias.studium.kit.edu/)

recommended secondary literature:
Abele, E. et al: Global Production – A Handbook for Strategy and Implementation, Springer 2008 (english)

Lehrinhalt

Die Vorlesung setzt sich mit dem Management globaler Produktionsnetzwerke produzierender Unternehmen auseinander. Sie gibt einen Überblick über Einflussfaktoren und Herausforderungen einer globalen Produktion. Vertiefte Kenntnisse über gängige Methoden und Verfahren zur Planung, zur Gestaltung und zum Management globaler Produktionsnetzwerke werden vermittelt.

Dabei zeigt die Vorlesung zunächst die Zusammenhänge zwischen der Unternehmens- und der Produktionsstrategie auf und beleuchtet notwendige Aufgaben zur Definition einer Produktionsstrategie. Anschließend werden im Rahmen der Gestaltung globaler Produktionsnetzwerke Methoden zur Standortwahl, zur standortspezifischen Anpassung von Produktkonstruktion und  Produktionstechnologie sowie zum Aufbau eines neuen Produktionsstandortes und zur Anpassung existierender Produktionsnetzwerke an sich verändernde Rahmenbedingungen vermittelt. In Bezug auf das Management globaler Produktionsnetzwerke adressiert die Vorlesung Herausforderungen, die mit der Koordination, der Beschaffung und dem Auftragsmanagement in globalen Netzwerken einhergehen. Abgerundet wird die Vorlesung mit der Diskussion des Einsatzes von Industrie 4.0-Anwendungen im Rahmen der globalen Produktion sowie mit der Erörterung aktueller Trends im Hinblick auf die Planung, die Gestaltung und das Management globaler Produktionsnetzwerke.

Die Themen im Einzelnen sind:

  • Rahmenbedingungen und Einflussfaktoren globaler Produktion (Historische Entwicklung, Ziele, Chancen und Risiken)
  • Framework zur Planung, zur Gestaltung und zum Management globaler Produktionsnetzwerke
  • Produktionsstrategien für globale Produktionsnetzwerke
    • von der Unternehmens- zur Produktionsstrategie
    • Aufgaben der Produktionsstrategie (Produktportfoliomanagement, Kreislaufwirtschaft, Fertigungstiefenplanung, produktionsgekoppelte Forschung und Entwicklung)
  • Gestaltung globaler Produktionsnetzwerke
    • Idealtypische Netzwerkstrukturen
    • Planungsprozess zur Gestaltung der Netzwerkstruktur
    • Anpassung der Netzwerkstruktur
    • Standortwahl
    • Standortgerechte Produktionsanpassung
  • Management globaler Produktionsnetzwerke
    • Koordination in globalen Produktionsnetzwerken
    • Beschaffungsprozess
    • Auftragsmanagement
  • Trends im Hinblick auf die Planung, die Gestaltung und das Management globaler Produktionsnetzwerke
Anmerkung

Keine

Arbeitsbelastung

Präsenzzeit: 21 Stunden
Selbststudium: 99 Stunden

Ziel

Die Studierenden …

  • können die Rahmenbedingungen und Einflussfaktoren globaler Produktion erläutern
  • sind in der Lage, definierte Vorgehensweisen zur Standortauswahl anzuwenden und eine Standortentscheidung mit Hilfe unterschiedlicher Methoden zu bewerten
  • sind befähigt, adäquate Gestaltungsmöglichkeiten zur standortgerechten Produktion und Produktkonstruktion fallspezifisch auszuwählen
  • können die zentralen Elemente des Planungsvorgehens beim Aufbau eines neuen Produktionsstandortes darlegen
  • sind befähigt, die Methoden zur Gestaltung und Auslegung globaler Produktionsnetzwerke auf unternehmensindividuelle Problemstellungen anzuwenden
  • sind in der Lage, die Herausforderungen und Potentiale der Unternehmensbereiche Vertrieb, Beschaffung sowie Forschung und Entwicklung auf globaler Betrachtungsebene aufzuzeigen.
Prüfung

MACH Kernbereich:
mündliche Prüfung (20 min)
MACH Ergänzungsbereich/Wahlpflichtmodul Maschinenbau:
schriftliche Prüfung (60 min)
WING:
schriftliche Prüfung (60 min)

GP - Kontakt: