Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Aktuelles

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen aus dem Jahr 2013. weiterlesen...

Neueste Publikationen

[ 1 ] Zanger, F.; Bollig, P. & Schulze, V. (2017), „Simulative investigations on different friction coefficient models“. Procedia CIRP, Hrsg. Elsevier, S. 140-145.
Abstract:
This work aims on the comparison of different friction coefficient models depending on the variable parameters including sliding speed, temperature, contact pressure based on experimental friction measurements. The impact on the temperature distribution to predict phase transformations during turning of AISI 4140 for dry and minimum quantity lubricated machining is investigated for each parameter separately. Based on these results an optimized friction model is built up. The results are validated with experiments.

[ 2 ] Kupzik, D.; Haas, S.; Stemler, D.; Pfeifle, J. & Fleischer, J. (2018), „Development of a manufacturing cell for fixtureless joining in car body assembly“. Tagungsband des 3. Kongresses Montage Handhabung Industrieroboter, Hrsg. Schüppstuhl, J. ., S. 22-30.
Abstract:
The integration of electric drivetrain components into the chassis of automobiles dramatically increases the variety of car body designs and calls for changes to the production processes. One approach is to replace the typical assembly line manufacturing process with a workshop production system, as has already happened in machining, where transfer lines have been replaced by flexible manufacturing systems. One requirement for this shift is the development of a flexible joining cell which can perform different stages of joining operations on different variations of a vehicle. One step in the development of such a cell is the replacement of mechanical positioning elements, used to define the parts’ relative positions before joining. In this work, the positioning of the components is done using a camera-based measuring system and a control loop to reorient the robots holding the parts. This paper describes how the system is developed and implemented in a demonstration cell.

[ 3 ] Spiller, Q. & Fleischer, J. (2017), „Experimentelle Untersuchung des ARBURG Kunststoff-Freiformens zur Herstellung metallischer Bauteile“. Werkstoff Woche, Hrsg. Deutsche Gesellschaft für Materialkunde, S. 10-14.
Abstract:


[ 4 ] Spiller, Q. & Fleischer, J. (2017), „Erweiterung des ARBURG Kunststoff-Freiformens zur Herstellung metallischer Bauteile“. 8. Kolloquium Mikroproduktion, Hrsg. F. Vollertsen, J. W., S. 55-61.
Abstract:
Der Metallpulverspritzguss eignet sich hervorragend zur einfachen Formgebung komplexer Bauteile mit hohen mechanischen Anforderungen. Die notwendigen Werkzeugformen machen das Verfahren jedoch erst ab einer gewissen Stückzahl wirtschaftlich einsetzbar. Das Arburg Kunststoff-Freiformen bietet hierbei Abhilfe. Dieses additive Fertigungsverfahren wird aktuell erfolgreich zur Erzeugung von Kunststoffbauteilen verwendet. Am wbk Institut für Produktionstechnik des KIT wird die Erweiterung dieses Verfahrens zur additiven Herstellung metallischer Bauteile untersucht. Hierbei wird anstelle der Spritzgussmaschine der ARBURG Freeformer zur Abformung der Grünlinge in der Metallpulverspritzgusskette verwendet. Im Rahmen dieser Veröffentlichung wird der Prozess erläutert sowie ein Vergleich zum konventionellen Metallpulverspritzguss anhand experimenteller Daten für den Werkstoff Carbonyleisen vorgestellt.

[ 5 ] Burtscher, J.; Spohrer, A.; Barton, D. & Fleischer, J. (2018), „Intelligente Vorschubachsen mit Industrie 4.0-Funktionalität“, VDI-Z Integrierte Produktion, Nr. 4, S. 42-44.
Abstract:
Dynamische Vorschubachsen tragen maßgeblich zur Produktivität von Werkzeugmaschinen bei. Ihre Inbetriebnahme ist allerdings mit hohen personellen Aufwänden verbunden. Unerwünschte Bearbeitungsschwingungen, sowie ungeplante Ausfälle führen zudem zu signifikanten Produktivitätsverlusten im industriellen Einsatz. Am wbk Institut für Produktionstechnik werden daher Industrie 4.0-Lösungen entwickelt, die durch intelligente Funktionalitäten in der Vorschubachse einen Mehrwert bei Inbetriebnahme, Betrieb und Wartung von Werkzeugmaschinen versprechen.