Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Gisela Lanza in DFG-Senat gewählt

Die Mitgliederversammlung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hat neun Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den Senat der DFG gewählt – darunter Professorin Gisela Lanza, Institutsleiterin des wbk Instituts für Produktionstechnik.

Am wbk leitet die vielfach ausgezeichnete und engagierte Wirtschaftsingenieurin den Bereich Produktionssysteme, der sich in Forschung und Praxis mit globalen Produktionsstrategien sowie Produktionssystemplanung und Qualitätssicherung befasst. Neben Professorin Ellen Ivers-Tiffée (Institut für Angewandte Materialien) ist Gisela Lanza die nunmehr zweite Wissenschaftlerin des KIT, die dem aktuellen DFG-Senat angehört.

 

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft ist die größte Forschungsförderorganisation und zentrale Selbstverwaltungseinrichtung der Wissenschaft in Deutschland. Ihr Senat ist das zentrale wissenschaftliche Gremium, in dem über alle Angelegenheiten der DFG von wesentlicher Bedeutung beraten und beschlossen wird. Insgesamt hat der DFG-Senat 39 Mitglieder; von diesen werden 36 von der Mitgliederversammlung gewählt.

Professorin Gisela Lanza: neues Mitglied im DFG-Senat, Bildquelle: wbk