wbk Institut für Produktionstechnik

Jörg Dittus, M.Sc.

  • 76131 Karlsruhe
    Kaiserstraße 12

Jörg Dittus, M.Sc.

Forschungs- und Arbeitsgebiete:

  • Leichtbaufertigung
  • Additive Fertigung von endlosfaserverstärkten Kunststoffen

 

Lebenslauf:

seit 05/2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Produktionstechnik (wbk) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)
10/2013 - 04/2017 Studium des Maschinenbaus (M.Sc.) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

 

Veröffentlichungen

[ 1 ] Merz, S.; Baumann, F. & Dittus, J. (2018), ԫD-Print-Cloud BW“. Additive Manufacturing – Vom Fertigungsverfahren zum Produktionssystem, Hrsg. Prof. Dr.-Ing. Jürgen Fleischer, P. D. H. V. S., S. 108-125.
Abstract
Mit der 3D-Print-Cloud BW entsteht eine zunächst vorwettbewerbliche, offene Online-Plattform für die Gesamtprozesskette der Additiven Fertigung – von der Konstruktion, über die Simulation und Fertigung bis hin zur Nachbearbeitung der gedruckten Teile. Die Nutzer der Onlineplattform sind einerseits Firmen, welche diese Dienstleistungen anbieten, und andererseits Kunden, die nach einer Dienstleistung im Bereich der Additiven Fertigung suchen und diese über die Onlineplattform finden und beauftragen können.

[ 2 ] Wirth, B.; Dittus, J.; Baumann, F.; Coutandin, S. & Fleischer, J. (2020), „Lastgerechte Endlosfaserverstärkungen im 3D-Druck“, wt Werkstattstechnik online , Band 110, S. 424-428. [30.11.-1].
Abstract
Neue additive Fertigungsverfahren ermöglichen die individualisierte Herstellung von endlosfaserverstärkten Kunststoffen (eFVK) mit hohen mechanischen Steifigkeiten und Festigkeiten. Um Bauteile belastungsspezifisch auslegen zu können, müssen neue Methoden zur belastungsgerechten Integration der Verstärkungsfasern unter Berücksichtigung von Prozessrandbedingungen entwickelt werden. Am wbk Institut für Produktionstechnik des Karlsruher Instituts für Technologie wird ein innovativer Ansatz entwickelt, der Verstärkungsfasern spannungs- und fertigungsgerecht in additiv gefertigte Bauteile integriert.

[ 3 ] Wang, T.; Li, N.; Link, G.; Jelonnek, J.; Dittus, J.; Kupzik, D. & Fleischer, J. (2020), „Load-dependent path planning method for 3D printing of continuous fiber reinforced plastics“, Composites Part A: Applied Science and Manufacturing, Band 140, 10.1016/j.compositesa.2020.106181 [30.11.-1].
Abstract
3D printing, to print continuous fiber reinforced plastics (CFRPs) has advantages of manufacturing complex shape and short production cycle. Due to anisotropic mechanical properties of continuous fibers, the paving direction of the fibers determines the mechanical strengths of the printed CFRPs. In this paper, a novel load- dependent path planning (LPP) method has been proposed to generate printing path for CFRPs, which exactly follows the load transmission path of the parts and could provide higher mechanical properties. A topology optimization method is applied to simplify the original disordered load distribution. In the developed Stress Vector Tracing (SVT) algorithm, the printing paths are generated along the load transmission path with the variable spacing of adjacent paths. The LPP method has been compared with the state-of-the-art printing path planning method for continuous fibers and shown better load-bearing and printability.