Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Angebote and die Industrie aus dem Bereich Produktionssysteme (PRO)

Software / Downloads:


"wbk-Kostenkalkulator (Lite)" (Demoversion)

Beratungsportfolios


Globale Produktionsstrategien: 


Planung und Bewertung von globalen Wertschöpfungsnetzwerken
Die Produktion in Wertschöpfungsnetzwerken nimmt vor dem Hintergrund der beschleunigten Globalisierung der Absatz- und Beschaffungsmärkte eine immer größere Rolle ein. Ein Netzwerk aus eigenen Standorten und externen Zulieferern und Partnern muss konfiguriert und koordiniert werden und gegebenenfalls an sich ändernde Rahmenbedingungen angepasst werden. Das wbk Institut für Produktionstechnik unterstützt Sie bei der Analyse, Optimierung und Bewertung globaler Wertschöpfungsnetzwerke. Wir analysieren Ihre aktuellen Netzwerkstrukturen, unterstützen Sie bei der Konfiguration möglicher neuer Netzwerkalternativen und bereiten eine Entscheidungsgrundlage vor, die dynamische und unsichere Eingangsdaten ebenso berücksichtigt wie mehrdimensionale Zielsysteme (Kosten, Qualität, Lieferzeit, Flexibilität, Kundennähe etc.). Durch diese Vorgehensweise wird eine Netzwerkentscheidung vorbereitet, die die Strategie des Unternehmens ganzheitlich berücksichtigt und möglichst robust gegenüber dynamischen Veränderungen ist. 

Lieferantensuche, -bewertung und –entwicklung in Emerging Markets
In dem gegenwärtigen, dynamischen Wirtschaftsumfeld rückt die weltweite Beschaffung stärker ins Blickfeld von Unternehmen, da hier finanzielle Mittel freigesetzt werden können. Insbesondere die Beschaffung in sogenannten Niedriglohnländern kann maßgeblich zu der Erzielung von Kosteneinsparungen beitragen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen jedoch in diesen Ländern große Anstrengungen unternommen werden, die oft unterschätzt werden.
Das wbk Institut für Produktionstechnik ist ein kompetenter Partner für alle Aufgaben rund um die Beschaffung in den Emerging Markets. Insbesondere unsere Expertise in Asien mit unserem lokalen Standort in Suzhou, China, und unsere methodische Kompetenz ermöglichen es, Ihr Unternehmen über den gesamten Beschaffungsprozess  zu unterstützen. Von der Lieferantensuche, -bewertung, -auswahl und -entwicklung bis hin zur Anbindung des Lieferanten an Ihre Produktion verfügt das wbk über alle Fähigkeiten und Ressourcen, die zum erfolgreichen Durchlaufen dieser Prozessschritte notwendig sind. Zudem bieten wir an unserem Standort in Suzhou und bei ihnen vor Ort auch Schulungen an, um sowohl Ihre chinesischen Mitarbeiter als auch Ihre Lieferanten in relevanten Themen wie bspw. Qualitätsmanagement, Auditierung nach ISO9001, Projektmanagement, Beschaffungsmanagement oder SixSigma fortzubilden.
 

Produktionssystemplanung:


Materialflussanalyse und -optimierung
Gewachsene Strukturen und komplexe Materialflüsse in der Produktion resultieren häufig in einem intransparenten Durchlauf der Produkte durch die Fertigung, in langen Liege- und Transportzeiten, hohen Beständen und somit in langen Durchlaufzeiten. Das wbk Institut für Produktionstechnik unterstützt Sie dabei, Verschwendung in den Produktionsabläufen zu identifizieren und eine effiziente Produktion nach Ihren Zielen zu gestalten. Dies umfasst die ganzheitliche Analyse des Produktspektrums und der bestehenden Material- und Informationsflüsse (z.B. durch eine Wertstromanalyse), das Aufzeigen von Verbesserungspotenzialen und die anschließende Optimierung des Untersuchungsbereichs im Hinblick einer schlanken Produktion. Bei Bedarf wird die Fabriksimulationssoftware Plant Simulation® angewendet.
 
Frühzeitige Prognose von Herstellkosten in der Produktionsplanung
Die zunehmende Verkürzung von Produktlebenszyklen sowie der steigenden Wettbewerbsdruck lassen immer weniger Zeit, den „Break-Even“ zu erwirtschaften. Daraus folgt, dass auch die Zeitspanne der Gewinnerwirtschaftung weiter rückläufig ist. Vor diesem Hintergrund ist eine frühzeitige Kostenkalkulation bei gleichzeitiger Abschätzung von monetären Risiken bereits während der Produktentwicklung von hohem wirtschaftlichem Interesse. Als problematisch hat sich jedoch herausgestellt, dass eine Vielzahl von Unsicherheiten während der Produktentwicklung eine frühzeitige Kostenprognose stark einschränken können.
Wir können Ihnen helfen, Ihre Prognose von Herstellkosten bereits während der Produktenwicklung zu verbessern und gleichzeitig eine bessere Entscheidungsgrundlage für mögliche Produktionsszenarien zu erhalten. Dazu berücksichtigen wir unternehmensspezifische Gegebenheiten und erstellen individuelle Produktionsszenarien, welche im Anschluss detailliert hinsichtlich Kosten, Flexibilität, Robustheit und monetären Risiken analysiert werden. Diese Analysen dienen abschließend zur Entscheidungsfindung bzw. Optimierung.
 
Investitionsbewertung nach LCP-Gesichtspunkten
Durch die Betrachtung der Folgekosten und Leistungsfähigkeit von Investitionsgütern (wie Maschinen und Anlagen) können langfristig hohe Einsparungen in der Produktion erzielt werden. Dabei gibt es allerdings Herausforderungen im Bereich der Prognostizierbarkeit und des Controllings der Betriebskennwerte in der Beschaffungsphase. Das wbk entwickelt auf den Betreiber maßgeschneiderte Konzepte zur Verbesserung der Investitionsgüterbeschaffung. Dabei legen wir besonderen Wert darauf, eine Win-Win-Situation zwischen dem Betreiber und dem Hersteller des Investitionsguts zu schaffen. 
 
Risikobewertung erweiterter Garantiemodelle
Die zunehmende Forderung großer Betreiber nach erweiterten Garantien auf Zuverlässigkeits- und Verfügbarkeitskennwerte stellen Hersteller von Investitionsgütern vor große Herausforderungen. Das wbk unterstützt seit Jahren Firmen aus verschiedenen Industriezweigen bei der Kalkulation von Kosten und Risiken erweiterter Garantiemodelle nach dem Total Cost of Ownership (TCO)-Prinzip. Dabei werden moderne Verfahren der statistischen Zuverlässigkeitsanalyse und der stochastischen Simulation verwendet, um leicht verständliche und praxisgerechte Risikoabschätzungen zu ermöglichen. 
 
Gestaltung technischer Dienstleistungen
Der Schwerpunkt des wbk liegt hierbei auf der Entwicklung und Beherrschung von innovativen verfügbarkeitswirksamen technischen Dienstleistungen, die sowohl das Betriebsverhalten der Maschine oder Anlage berücksichtigen aber auch organisatorische Fragestellungen (Prozesse) zur Erbringung beantworten. Durch dieses Vorgehen wird zum einen der Nutzen der technischen Dienstleistungen für den Kunden transparent gemacht, z.B. durch Verfügbarkeitssteigerung und Kosteneinsparung, zum anderen erhält der Anbieter die Möglichkeit, die Wirtschaftlichkeit seiner technischen Dienstleistung im Vorfeld einer Angebotsabgabe überprüfen zu können. Vom wbk Institut für Produktionstechnik wurden mit Hilfe geeigneter Methoden Dienstleistungen wie Funktionsgarantien, Ersatzteilmanagement, Garantiekostenprognosen oder eine ausfallorientierte Instandhaltung detailliert untersucht und in die Praxis transferiert.
 

Qualitätssicherung


Qualitätssicherungsstrategien / Prüfplanung
Für eine wirtschaftliche Qualitätssicherung ist die Planung der Qualitätsprüfung im gesamten Produktionsablauf erforderlich. Das wbk unterstützt Sie bei der Entscheidung, welche Bauteile und welche Qualitätsmerkmale zu welchen Zeitpunkten in der Produktion geprüft werden sollen. Dies umfasst auch die Entscheidung über den Umfang der Prüftätigkeiten (z.B. 100%-Prüfung, Stichprobenprüfung). Darüber hinaus kann neben der Identifikation geeigneter Messverfahren und Messgeräte auch eine Abschätzung der Messunsicherheit für die benötigten Messaufgaben durchgeführt werden.
 
Qualitätsmanagement / Versuchsplanung
Um Produkte und Fertigungsprozesse zu verbessern, wird im Vorfeld eine Vielzahl von Versuchen benötigt. Solche Versuche können allerdings sehr zeit- und kostenintensiv sein, vor allem, wenn viele Einflussfaktoren gleichzeitig untersucht werden sollen. Methoden der Versuchsplanung (engl. Design of Experiments, DOE) können dabei helfen, Versuche mit möglichst geringem Aufwand durchzuführen. Das wbk unterstützt Sie sowohl bei der Aufstellung von Versuchsplänen, um Ihre Versuche systematisch zu gestalten, als auch bei der statistischen Auswertung der Ergebnisse.
 
Reifegradbeurteilung von neuen (Produktions-)Technologien
Neue Technologien erfordern häufig neue Produktionskonzepte, um wirtschaftlich in Serie herstellbar zu sein. Gleichzeitig nehmen innovative Produktionstechnologien wie bspw. additive Fertigungsverfahren („3D-Druck“) eine Enabler-Rolle für neuartige Produkte ein. Das komplexe Wechselspiel in diesem „Simultaneous R&D“-Prozess unterstützt das Team am wbk Institut für Produktionstechnik durch praxisnahe Methoden zur Bewertung der Reife von (Produktions-)Technologien sowie durch Entscheidungsunterstützung bei der Einführung neuer Technologien bzw. bei der Migration von Produktionsstrukturen.
Ansprechpartner: